Ich arbeite tiefenpsychologisch, was bedeutet, dass ich mich mit dem aktuell vorliegenden „Konflikt“ beschäftige. Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind, versuche ich den Blickwinkel so zu verändern, dass eine Lösung dieses „innerseelischen Zusammenstoßes“ in greifbare Nähe rückt. Und somit vor allem der quälende seelische Leidensdruck allmählich nachlässt. Das allerwichtigste jedoch ist der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehungsbasis, ist das bereits geglückt, dann steht auch einem positiven therapeutischen Verlauf nichts mehr im Weg.

Mein Ausbilder des Rhein-Eifel-Institutes in Sinzig (Kreis Ahrweiler/ Rheinland-Pfalz) sagte  eines Tages einmal Folgendes:

„Bei allem, was Sie hier in diesem Institut während Ihrer Ausbildung auch erlernen, das wichtigste aller Werkzeuge, welches Sie immer und stets mit sich tragen sollten, wenn Sie wirklich gute Arbeit zustande bringen möchten, ist und bleibt ein „großes Herz.“

Eine Aussage, die ich seitdem als Leitfaden für meine eigene therapeutische Tätigkeit, tief im  Herzen verankert habe.